EDS-Homepage

CADdyEDS

CADdyEDS ist die Electronic-Design-Software der CADdy Familie. Außer Schaltplan- und Layouterstellung beherrscht CADdyEDS auch Fräsdatenerzeugung und Schneiderplotteransteuerung. Weiterhin sind Module zur Folientastaturerzeugung und zum bidirektionalen Datenaustausch mittels DXF, HPGL und GERBER vorhanden. Alle möglichen Ausgabeformate kann CADdyEDS sowieso.

Durch die gemeinsame Datenbasis von Schaltplan und Layout ist eine echte Realtime Forward-und Backannotation realisiert. Änderungen im Schaltplan werden gleichzeitig auch im Layout durchgeführt und umgekehrt. Autoplacer und Autorouter sowie eine extrem mächtige 2D-Konstruktionsfunktionalität erleichtern das Arbeiten zusätzlich. In CADdyEDS gibst es keine Beschränkungen hinsichtlich Größe von Leiterplatten, Anzahl der Bauteile oder Anzahl, Art oder Aussehen von Geometrien. Multilayer bis zu 16 Lagen sind möglich. Man kann Rasterlos oder in allen möglichen Layoutrastern arbeiten. Die Möglichkeit, alle Funktionen auf die Tastatur zu legen und auch fast alle Tasten mit Funktionen zu belegen, kommt einem effektiven Arbeiten sehr entgegen. CADdyEDS arbeitet mit einem Befehlstack, das heißt z.B. beim Plazieren eines Bauteils kann man vor dem Absetzen des Bauteils auf der Platine noch z.B. Leiterbahnen löschen, um Platz zu schaffen. Nach Beenden des "Löschen"-Befehls hängt das Bauteil immer noch am Cursor und kann nun bequem plaziert werden. Diese Unterbrechen-und Wiederaufnahme Funktionalität zieht sich konsequent durch das ganze Programm und erleichtert und beschleunigt das Arbeiten mit CADdyEDS extrem.

Aber das allerbeste: CADdyEDS wird AKTIV gepflegt. Das heißt nichts anderes, als das bei Auftreten eines Fehlers in den meisten Fällen innerhalb von 24 Stunden ein Update bereitsteht. Diese Geschwindigkeit bei der Softwarepflege wird meines Wisses von keiner anderen Softwarefirma geboten. Nicht zuletzt durch die intensive Pflege von Bercher & Partner gehört CADdyEDS auch zu der zuverlässigsten und am wenigsten fehlerbehafteten Software, die ich kenne.

 

Von CADdyEDS gibt es auch eine "DEMO" die nicht, wie es so oft üblich ist, nur als "Klick und Guck Software" daherkommt, sondern die volle Funktionalität der Vollversion inkl. Schaltplan-und Layouteditor, 2D-Konstruktion und DXF-Schnittstelle bietet. Lediglich die Anzahl der Bauteile, der Netze und Geometrien ist beschränkt. Weitere Beschränkungen, wie z.B. Leiterplattengröße gibt es nicht. Und die Updates der Vollversion können ebenso auf die "DEMO" angewendet werden.

Es lassen sich also schon kleinere Projekte damit vollständig bis zur Datenübergabe an den Leiterplattenfertiger realisieren.

Ebenfalls kostenlos ist EDVin, ein Viewer für CADdyEDS Projekte, mit dem man die Schaltpläne und Layouts ansehen und ausdrucken kann. Außerdem bietet er umfangreiche Informationsfunktionen. Unter anderem kann man die eingelesenen Layouts oder Zeichnungen vor dem Ausdruck auch bemaßen. EDVin kann auch Gerberdaten, DXF-Daten und CADdyPICs lesen. Übrigens ist EDVin auch bei branchenfremden Anwendern in Gebrauch. EDVin scheint der einzig vernünftige kostenlose CADdyPIC-Viewer zu sein.

Ein kleines Beispiel, wie das Gespann aus EDS und EDVin manche Tätigkeiten bei der Elektronikfertigung vereinfachen kann:

In unseren EDS Projekten werden beispielsweise verschiedene Ansichten für das Layout definiert, wie Bestückungsvariante 1, Bestückungsvariante 2, SMD-Bauteile, bedrahtete Bauteile. Diese Ansichten werden ja mit dem Projekt abgespeichert. Unser Bestückungsdienstleister bekommt nun das EDS-Projekt und kann sich ohne Umwege über PDF oder normale Zeichnungen über EDVin genau die Unterlagen ausdrucken oder ansehen, die er für die jeweilige Bestückungsvariante braucht. Dadurch, daß die Daten direkt aus dem Projekt gelesen werden, fallen evtl. Konvertierungsfehler oder Übermittlungsfehler völlig weg!